Lebt eigentlich Wolfgang Niedecken noch?

NiedeckenJo, er levt noh. Und der Dank dafür gilt seiner privaten Krankenversicherung: Der Sänger und Hilfsgitarrist brauchte nach seinem Schlaganfall nicht auf schlecht gelaunte Schwestern und übernächtigte Ärzte zu warten. Bei ihm ging alles sehr schnell, denn man wollte unter keinen Umständen Niedecken um Hilfe singen hören. Gereicht hat dem Krankenhauspersonal schon der erste Satz, der Niedecken nach dem Schippensprung aus dem Mund purzelte: »Du leeven Jott!« Demnächst bestimmt als weiteres unverständliches Lied auf einem weiteren unverständlichen Album zu vernehmen.

Andere Musiker kleben, um ihr neues Werk bekannt zu machen, Plakate, geben kleinen Zeitungen Interviews oder absolvieren eine große Tour mit geringer Gästeschar. Niedecken torkelt lieber durch die Wohnung, fällt um und zieht so alle möglichen und unmöglichen Medienanstalten und Presseorgane auf sich. Darunter macht er es nicht.

Neue Platte und Buch sind nun Selbstläufer. Bereits abgemacht ist, dass sie genauso erfolgreich wie Affjetaut, Vun drinne noh drausse und Ahl Männer, aalglatt und im selben Fantasiekölsch gehalten sein werden. Vielleicht ist auch wieder mal ein richtiger Hit dabei wie Kristallnacht, das einzige Antikriegslied, das mit einer Schunkelmelodie daherkommt. Klar, das ist Weltniveau, und deshalb sind die vielbemühten Vergleiche Niedeckens mit Bruce Springsteen und Bob Dylan berechtigt. Von Letztgenannten unterscheidet ihn nur, dass er nie in der DDR aufspielen durfte. Es war eben doch nicht alles schlecht.

Thomas Behlert

 

Kommentare 

 
#3 Violo Egahard 2013-09-01 14:13
Ja ja Herr Behlert, das haben Sie nun davon, wenn Sie die Patina von den Altvorderen kratzen!
Schon tönt´s finster aus den Grüften: "Sie sind ein Schmierfink."
Selber Schuld! Ich für meinen Teil fand es lustig. Und damit ist der Sinn ja wohl auch erfüllt.
Zitat
 
 
#2 Viola Eckert 2012-01-04 23:41
Herr Behlert, Sie sind ein Schmierfink, der es offensichtlich SEHR NÖTIG hat.... geschmacklos, dumm und ekelhaft ist dieser "Artikel" !!!
Zitat
 
 
#1 michael sonntag 2012-01-03 21:29
Treffender hätte es Herr Behlert nicht beschreiben können!

Respekt!
Zitat
 

---Anzeige---