Ob ich denn Lust hätte …

… mit ihnen in den Reichstag zu gehen, fragten mich die Kollegen vom EULENSPIEGEL (S. 32 bis 37). Doch leider musste ich absagen. Als Hauptstadtjournalist habe ich wirklich Wichtigeres zu tun. An besagtem Tag z.B. fand eine sehr aufwendig gestaltete Informationsveranstaltung des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller (vfa) statt. Dort wurde einer Handvoll Journalisten erklärt – den wirklich wichtigen, nichts für ungut, liebe Kollegen von der EULE –, warum neue Krankheiten nicht entdeckt werden, wenn nicht vorher neue Medikamente dagegen erfunden werden, und weshalb keinesfalls die Arzneimittelpreise weiterhin so langsam steigen dürfen.

Außerdem ist selbst im Handbuch des Bundestages nachzulesen, dass die eigentliche Arbeit in den Ausschüssen stattfindet. – Allerdings ist auch das natürlich totaler Quatsch. Die wirklich wegweisenden Entscheidungen werden meist an ganz anderen Orten gefällt. Im »Borchardt«, bei der Merkel im Auto oder in den Zimmern des vfa. Da sitzen nämlich die Fachleute. Die ganzen Abgeordneten haben doch meist keinen Schimmer von der Materie.

Deshalb dienen Bundestagsdebatten nur der Profilierung unbekannter Hinterbänkler. Die echten Profis, die das nicht mehr nötig haben, wissen das. Wie Peer Steinbrück und ich. Deshalb gehen wir da beide nie hin.

Atze Svoboda

 

---Anzeige---