Steinbrück for anything!
Freitag, den 08. Juli 2011

Peer Steinbrück (bekannt als Autor des Buches Unterm Strich zähl ich) ist laut Politbarometer der beliebteste Politiker Deutschlands. Das liegt vor allem daran, dass die Leute es nicht mögen, wenn ein als Landespolitiker kläglich gescheiterter Bundestagsabgeordneter bei wichtigen Abstimmungen im Bundestag anwesend ist. Sie wollen Politiker, die durchs Land fahren und für viel Geld Vorträge halten.

Es könnte aber auch an dem liegen, was die kritische Presse, in diesem Fall Spiegel-Online, in langer, aufwendiger Recherche über Peer Steinbrück herausgefunden hat:
»Der Mann ist einfach gut, kantig, kompetent, nicht verschwurbelt. [...] Er sticht heraus aus der ewig gleichen Röttgen-Merkel-Westerwelle-Leier, er weckt politische Phantasien, Hoffnungen: auf ein besseres Deutschland, eine coolere Regierung, klare Verhältnisse, zackiges Durchregieren. [...] Er macht genau dort weiter, wo der gescheiterte Ex-Liebling der Deutschen, Karl-Theodor zu Guttenberg, aufgehört hat. [...] Er macht keine Kompromisse, er wirft seine eigenen Ideale nicht über Bord.«

Und die Wahrheit wird man ja wohl noch schreiben dürfen, weshalb die Wörter »blasierte Pottsau« in diesem Text zu recht nicht auftauchen.

 

---Anzeige---