meisterwerkehttp://comicfabrik.blogspot.de/

26. April 1986, Oblast Kiew: Anatoli D. bestätigt mit einem Mausklick, dass er das wichtige Update für den Adobe-Flash-Player herunterladen möchte, um die neuesten Browser-Games spielen zu können. Dann passiert es: Der Internet- Explorer gibt keine Rückmeldung, die Hauptkühlpumpen erleiden einen Leistungsabfall auf 7 Prozent und laufen aus. Die Wärmeleistung steigt drastisch und das Kühlmittel verdampft innerhalb weniger Sekunden. Wasserdampf reagiert mit heißem Grafit zu Wasserstoff. Die durch die Hitze beschädigten Steuerstäbe lassen sich nicht mehr in den Reaktor einfahren und das 1000 Tonnen schwere Dach des Reaktorgebäudes in Tschernobyl fliegt mit lautem Knall in den Nachthimmel. Schuld: das damals neue Betriebssystem Windows 85.

Mit dieser Thematik beschäftigt sich auch vorliegendes Gemälde, das nicht nur zeigt, weshalb Thomas Middelhoff keine Fluggemeinschaft gründete, um seine Arbeitswegkosten zu senken, sondern sich auch kritisch mit Betriebssystemen auseinandersetzt. Dabei Neutralität zu wahren ist nicht Aufgabe der Kunst. Die Kernaussagen des Werks fallen demnach auch recht einseitig aus:

Windows-Helikopter sehen beschissen aus, und mit einem Hubschrauber von Apple wäre das nicht passiert. – Beides stimmt. Letzteres schon alleine deshalb, weil der Akku des sogenannten iHelis nur zwei Minuten hält und nur in von Apple hergestellter Luft fliegen kann, die sich aber kaum einer leisten kann und will.

Objektiv betrachtet lesen sich die Bilanzen der Betriebssysteme jedoch in beiden Fällen nicht gut. Microsoft: Apollo 1, Gletscherbahn Kaprun, V1 und V2, Costa Concordia und so weiter. Apple: Hindenburg, Exxon Valdez, Transrapidversuchsstrecke Lathen, 11. September und und und. – Welche Konsequenzen er daraus zieht, muss jeder Nutzer selbst wissen.

L. Torvalds

 

 

---Anzeige---