meisterwerkemeister01-14
Wie wichtig Geheimdienste sind, zeigt diese Skizze, deren Buchstaben bei so geringer Größe nur von Spezialisten entschlüsselt werden können. Durch das Verwenden einer Geheimsprache, dem sogenannten Englisch, wird die Decodierung zusätzlich erschwert. Was unsere Geheimdienste entschlüsselten, offenbart einen Staatsverrat: Eine Frau, vermutlich die Kanzlerin, sitzt mit geschlossenen Augen am Tisch und träumt denkend vor sich hin: »Von wegen friendly! Nur rein in den Topf ...

Die Nahles wird nie rauskriegen, was die Geheimzutat ist«. Besagter Topf ist mit einem Schild ausgewiesen als »Angies extra- spycy Kartoffelsuppe«. Würmer, die aus dem monströsen Mobiltelefon der Kanzlerin kriechen, führen eine aufschlussreiche Konversation: »Sure?« – »She is sleeping, it’s to easy!« – »Das Secret-thing hat eine Leiter, cool, hrs Teflon is so friendly!«

Angela Merkel plant, so wird es hier unterstellt, die Schlapphut-Würmer in ihrer extra-»spionigen« (»spycy«) Kar toffelsuppe kleinzukochen. Sie sind die Geheimzutat, von der Andrea Nah - les nie erfahren soll, weil sie sonst so dick werden würde, dass sie locker zwei Ministersessel beanspruchen könnte. – Ein Szenario, das es unter allen Umständen zu verhindern gilt.

Und obwohl die Bundesregierung selbstverständlich verneint, dass es sich bei Frau Merkels Geheimzutat um Schlapphut-Würmer handelt, darf diese Skizze nie in die Hände von Andrea Nahles gelangen. Deshalb müssen alle, die eine Kopie dieser Skizze besitzen, sich umgehend beim Verfassungsschutz melden und vor den Augen zweier Beamter die Kopie verzehren und schwören, der SPD nie von der geheimen Zutat zu erzählen. Bei Zuwiderhandlung wird die Kanz lerin ihrer Kartoffelsuppe eine weitere Zutat hinzufügen: Verräter. – Treue Staatsbürger wissen nun, was sie zu tun haben!

H.-P. Friedrich

 

---Anzeige---