audienzMichael Brauer aus Marburg entrichtete am 13. Mai folgendes Gesuch:

Meine In-vitro-Transkription klappt nicht. Ich nutze strikt die methodischen Vorgaben und am Ende heißt es immer: »Leere Gele sagen weder das eine noch das andere, aber auf jeden Fall nie dasjenige welche aus.« Gibt es Hoffnung? Kann ein Klecks Soße helfen oder muss ich wieder Vodoo anwenden? Zum Bleistift die Tür im exakten 15° Winkel zum Fenster hinten links offen stehen lassen.
Oder braucht es da einer heimtückischen Schandtat, die es mir erlaubt jegliche Daten zu fälschen?

 

 


Ja.

Mit schandtätigen Grüßen


xxx

Chefredakteur

{ckform audienz}
 

---Anzeige---