Der Leser hat das Wort, aber nicht das letzte!

Leserbrief schreiben

Zum Titel Heft 12/12:
Titel Heft 12/12

Ihr Christen, Katholiken, Pietisten, Zeugen Jehovas, Jesuiten, Opus- Deiisten, kurz, ihr christlichen Fundamentalisten; aber auch ihr Grünen: Wo bleibt denn bei diesem provozierendem Titelbild euer Aufschrei, Protest, Straßen- und Anti- Redaktions-Terror?
Dr. Dr. Horst Oertel, Dresden
Bis zu diesem Brief war hier alles ruhig.


 

Zu: »Raus aus der Energiefalle«
Jahr für Jahr erzählt man mir, wenn ich Heizkosten sparen will, soll ich die Zimmertemperatur um ein Grad senken. Inzwischen bin ich bei 10 Grad minus angelangt.
Erwin Peemöller, Trittau
Was das im Sommer kostet!


Leider ist Euer Blatt dem Untergang geweiht! Hauptverantwortliche: Koristka und Füller! Hirnlos, dämlich, peinlich. Nach vielen Jahren der Treue weiß ich nicht mehr, wie lange ich das noch ertragen kann. Schlimm allerdings auch, dass das wohl alles ist, was meine Generation zu bieten hat. Bin Baujahr 1980. Mir ist klar, dass die beiden Oberschnarcher nicht so leicht gehen werden.
Ramona Müller, Veitsbronn
Nur infolge einer Facebook-Revolution.


Michael Kaiser schreibt auf Seite 14, Irak, Afghanistan, Israel und Guantanamo wollen dagegen klagen, dass sie keine Wahlmänner für die US-Präsidentenwahl stellen durften. Ich meine, auch Deutschland hätte an der Wahl teilnehmen sollen. Dann hätten die USA noch eine Vielzahl von Stimmen mehr für unseren Freund Obama bekommen.
Werner Klopsteg, Berlin

Man kann nicht alles haben, Werner.


{ckform leserbrief}

 

---Anzeige---