Der Leser hat das Wort, aber nicht das letzte!

Zum Titel Heft 01/16:
Titel Heft 01/16

Ganz schön heftig, die Diskriminierung der Bauern grenzt an Volksverhetzung. Zeigt doch mal Moslems als Ziegenficker!
Jürgen Stiehler, per E-Mail
Macht Sie das an?


Auf dem Titel hat ein Mann offenbar ein Verhältnis mit einem Tier und nennt es Liese. Es scheint ein Hausschwein zu sein.
Werner Klopsteg, Berlin
Brille, Werner!


Mir ist aufgefallen, dass Ihr doch sehr dem Mainstream folgt. Nach den Ereignissen in Leipzig, wo sich vermummte Linksextreme mit der Polizei prügelten und den Gegendemonstrationen bei AfD- und Pegida-Veranstaltungen durch vermummte Kinder von Antifa und dergleichen Gruppen hätte ich schon eine Reaktion von Euch erwartet. Schade, dass Ihr also auch zu den gleichgeschalteten Medien gehört.
Klaus-Peter Geburek, per E-Mail
Nein, seit Schabowski nicht mehr da ist, sind wir ganz allein.


Zur Sonderausgabe »EULENSPIEGELS Fehlanzeiger«:

Es ist ein Genuss, »EULENSPIEGELS Fehlanzeiger« mit den gesammelten Köstlichkeiten aus deutschen Medien durchzublättern! Mit dieser Dokumentation haben Sie sicherlich vielen Ihrer Leser aus dem Herzen gesprochen, und auch ich möchte mich für dieses Heftchen journalistischer Aufbereitung von »gesammeltem sprachlichen Müll«, an dessen Zustandekommen ja die Leser den Grundstoff geliefert haben, herzlich bedanken.
Claus Friedrich, Halle (Saale)
Sehr brauchbarer Leserbrief.



Sie können uns Leserbriefe auch per E-Mail schicken: verlag(at)eulenspiegel-zeitschrift.de

 

 

---Anzeige---