Der Leser hat das Wort, aber nicht das letzte!

Zum Titel Heft 12/15:
Titel Heft 12/15

Ich bin treuer Leser der EULE. Leider vermisse ich in letzter Zeit die dumme Merkel auf dem Titelblatt. Macht doch mal was feines Passendes …
Nico Langer, per E-Mail
Ist uns zu doof. Zu: Zeit im Bild


Zu: Zeit im Bild

Die EULE hat für uns alle einen schönen Gruß bereit. Zu (geschmierten) Sommermärchen und »Endsiegphantasien« kommt nun noch ein Wintermärchen hinzu. Dank unserer hochwohllöblichen Frau Holle wird das schon alles systemkonform serviert und das Volk in Demut eingestimmt.
Gerd Brunecker, per E-Mail
Gut erklärt!

 


Zu: Hausmitteilung

Mit wachsendem Verdruss verfolge ich die verzweifelten, ja fast schon hilflosen Bemühungen des Herrn XXX, das politische Tagesgeschäft satirisch zu beleuchten. Statt ständig über seine einfallslosen Mitarbeiter zu lamentieren, sollte er sich lieber von Profis was abgucken. Zum Beispiel von unserer großen ostdeutschen Satireund Stimmungskanone Katrin Göring-Eckardt. Fast 15 Millionen Ossis haben sich vor Begeisterung auf die Schenkel geklopft, als sie von der süßen Katrin erfuhren: »Auch Ossis sind Migranten.« Und sie hat noch mehr auf der Pfanne: »Migranten müssen Renten von Pegida-Demonstranten erarbeiten!« Da hüpfen doch selbst hochbetagte Ossi-Rentner vor Vergnügen kreischend aus den Ohrensesseln. Und die Grünen haben sogar noch mehr Top- Talente in der Hinterhand. Gerade forderte die begnadete Simone Peters: »Die Würde des Kükens ist unantastbar.« So begeistert man Tier und Mensch, Herr XXX! Deshalb fordere ich: Die EULE muss grüner werden, XXX sofort pensionieren!
Hans-Joachim Fiedler, Rehfelde
Geht nicht, der hat eine Lebensstellung.


Zum Leserbrief von K. Emmerich, Heft 12/15:
Herr Doktor K. Emmerich erkundigt sich nach Staudämmen in Rostock. Wir haben da also den Mühlendamm, Petridamm, Biestower Damm, Groß-Kleiner Damm – alles Jahrhundertprojekte, und da staut sich jeden Tag gewaltig was an. Vielleicht können meine Kinder mit etwas Matsch auch noch die Carbäk und den Schmarler Bach sperren, damit sie neben dem Edertal als Einziges aus dem All erkennbar sind.
Immo Rekow, Rostock
Und sonst so?



Sie können uns Leserbriefe auch per E-Mail schicken: verlag(at)eulenspiegel-zeitschrift.de

 

 

 

---Anzeige---