Auslese
Deutschland in der pönalen Phase – aus Heft 1/2015*

PönalerHeiko Maas ist katholisch, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist aktiver Triathlet und spielt gerne Fußball. Mehr gäbe es über diesen Mann nicht zu sagen, wäre er aktuell nicht Bundesjustizminister. Dass er es jemals auf diesen Posten schaffen würde, schien lange Zeit unvorstellbar, war er Anfang des neuen Jahrhunderts doch als Ziehsohn des ehemaligen SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine aktiv, in dessen Auftrag er die Abwicklung der Partei zügig vorantrieb.

weiterlesen ...
 
Reden ist Schweigen, Silber ist Gold – aus Heft 1/2015

Gastredner sind in aller Regel von einer Qualität, dass der Zuhörer sich wünscht, der Veranstalter hätte noch ein paar Euro draufgelegt und statt ihrer lieber Gastschweiger verpflichtet. Doch anders als der Redner verfügt der Schwei ger nicht über ein staatlich geregeltes Berufsbild. Wer einen Gastschweiger bucht, weiß nicht genau, was er bekommt. Schweigt er lebendig und interessant? Bezieht er das Publikum ein? Hat er Humor? Ist er nach ISO 9006 zertifiziert, TÜV-geprüft und phtalatfrei?

weiterlesen ...
 
Klötenquetscher im Namen der Liebe – aus Heft 12/2014

naidooklAm 28. November wird es spannend für Mannheim, die Quadratestadt im Schatten Ludwigshafens. An diesem Tag wird bekanntgegeben, ob Mannheim als »UNESCO-Musikstadt « eingereiht wird zwischen Sevilla, Glasgow, Gent, Bologna, Bogotá und Brazzaville. Es wäre ein Meilenstein in der Geschichte der Stadt und die letzte verzweifelte Hoffnung aller Bewohner, Mannheim könne endlich so berühmt werden wie Sevilla, das seine Touristen ja auch nur dem Dasein als UNESCO-Musikstadt verdankt.

weiterlesen ...
 
Im Testen nichts Neues – aus Heft 12/2014

Im Jahr 1964, dem geburtenstärksten in der Geschichte der Deutschen Demokratischen Bundesrepublik Deutschland, erblickte nicht nur der eine oder andere liebe Mitmensch das Licht der Welt (Kai Diekmann, Henry Maske, Johannes B. Kerner) – nein, auf der Festung Warenstift wurde zudem auch noch die Stiftung Warentest gegründet. Das muss gefeiert werden!

weiterlesen ...
 
Nicht schlechter als Ernst Thälmann – aus Heft 11/2014

Nicht schlechter als Ernst ThälmannNein, Bernd Riexinger hält sich nicht für einen guten Redner. Zu Recht. Aber an sich zu leiden scheint er nicht, wenn er eines seiner zahlreichen, von schweren Atemzügen, Schmatzern und Grunzern, Ähs und wieder Ähs und schwäbisch-schwammigen Diphtongen durchsetzen Statements vorbringt und dabei gelegentlich den Rotz in die Stirnhöhle zieht. »Ich werrtt mährärä Thämän behandeln«, so bedroht er zu Beginn seiner »Pressekonferenz« genannten Pflichtauftritte in der Parteizentrale der LINKEN die Journalisten, denn anderes hat die Bande nicht verdient.

weiterlesen ...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 23

---Anzeige---